Unsere Experten


Wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert – so vermitteln unsere Dozenten und Referenten in unseren Seminaren Fachwissen rund um Investment, Portfoliomanagement, Bewertung, Geldanlage und Kundenberatung.

Dozenten

Andreas Eickhoff verstärkt seit März 2015 das Investment-Management-Team von Flossbach von Storch als Aktienanalyst und ist neben seiner Funktion als Head of Research für den Industriegütersektor verantwortlich.

Seinen beruflichen Werdegang startete Herr Eickhoff bei der Deka Investment in Frankfurt. Dort war er als Aktienanalyst für verschiedene Sektoren verantwortlich.

Andreas Eickhoff absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bielefeld, dem sich die Teilnahme am Graduiertenprogramm Bielefeld Graduate School of Economics and Management (BiGSEM) anschloss. Seine Promotion legte er am Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie bei Herrn Prof. Dr. Bernhard Eckwert ab.

Stephan Fritz ist seit 2015 Mitglied des Multi-Asset-Teams unter der Leitung von Dr. Bert Flossbach, Gründer und Vorstand des Unternehmens. Als Portfolio Director Multi Asset leitet er das Team Kapitalmarktstrategie und Produkt-Kommunikation.

Stephan Fritz arbeitet seit 2012 bei der Flossbach von Storch AG und war als Director Fund Sales u.a. für den Aufbau des Fondsgeschäfts verantwortlich.

Seinen Beruflichen Werdegang startete Stephan Fritz 1999 im Sparkassen Sektor. Bei der Sparkasse KölnBonn und später bei der Berenberg Privatbank war er im Bereich Vermögensberatung und Vermögensverwaltung tätig.

Dozentin für volkswirtschaftliche Themen

Agnieszka Gehringer verstärkt seit April 2015 den Bereich makroökonomisches Research des Flossbach von Storch Research Institute. Ihre Forschungsexpertise umfasst Geldpolitik, internationale Wirtschaftsbeziehungen und -politik.

Von 2010 bis 2015 hat sie an der Georg-August-Universität Göttingen geforscht und gelehrt und schloss im Juli 2016 ihre Habilitation ab. Zuvor promovierte sie von 2007 bis 2010 an der Universität Turin in Economics of Complexity and Creativity. Ihr Bachelor- und Masterstudium in Economics absolvierte sie zwischen 2001 und 2007 an den Universitäten Rom („La Sapienza“) und Turin. Seit November 2019 ist sie Professorin für das Fach „Volkswirtschaftslehre“ an der Technischen Hochschule Köln.

Agnieszka Gehringer hat in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht und ihre Forschungsergebnisse an internationalen Fachtagungen präsentiert. Neben ihrer Tätigkeit am Research Institute lehrt Agnieszka Gehringer Central Banking in a Global Economy an der Georg-August-Universität Göttingen und Macroeconomics an der Hochschule Fresenius in Köln.

Dozent für Finanzthemen

Philipp Immenkötter ist seit August 2014 als SeniorResearch Analyst am Flossbach von Storch Research Institute tätig. Seine Forschungsexpertise umfasst die Bereiche Unternehmens- und  Aktienmarktanalysen. Zudem verantwortet er den FvS Vermögenspreisindex.

Von 2009 bis 2014 forschte und lehrte er an der Universität zu Köln, der University of Pittsburgh sowie der Universität des Saarlandes. Er veröffentlichte zahlreiche Forschungsbeiträge und war Gastredner an renommierten Forschungsinstitutionen und auf internationalen Fachtagungen. 2014 schloss er seine Promotion mit summa cum laude ab.

Philipp Immenkötter studierte Wirtschaftsmathematik an der Universität Trier und der Universität zu Köln.

Neben seiner Tätigkeit am Research Institute ist Philipp Immenkötter seit 2016 Dozent an der Universität zu Köln.

Sven Langenhan ist seit 2018 Portfolio Director und Mitglied im Fixed Income Team bei Flossbach von Storch.

Davor war er 16 Jahre lang im Wealth Management der Deutschen Bank tätig, zuletzt als Head of Investment Consulting für die Region Nordwest.

Er absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Duale Hochschule Baden-Württemberg, wo er neben seiner Tätigkeit bei Flossbach von Storch noch als Dozent tätig ist.

Dozent für Finanzthemen

Kai Lehmann ist seit August 2014 als Senior Research Analyst am Flossbach von Storch Research Institute tätig. Der Fokus seiner Tätigkeit liegt auf Unternehmens- und Aktienmarktanalysen, wobei er sich insbesondere mit Fragestellungen der internationalen Rechnungslegung und empirischer Kapitalmarktforschung beschäftigt.

Von 2008 bis 2013 lehrte und forschte Herr Lehmann am Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung der Ruhr-Universität Bochum. Während dieser Zeit war er unter anderem als Dozent für die European School of Management and Technology (ESMT) und die EBZ Business School tätig. Zudem lehrte er als Gastdozent an der Tongji-Universität in Shanghai. Zuvor studierte Kai Lehmann Wirtschaftswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum.

Neben seiner Tätigkeit am Research Institute ist Kai Lehmann seit 2016 als Dozent für Rechnungslegungsthemen an der Technischen Hochschule zu Köln tätig.

Thomas Lehr

Thomas Lehr ist seit Anfang 2017 Kapitalmarktstratege bei Flossbach von Storch.

Zuvor arbeitete Thomas Lehr von 2001 bis 2014 für die Credit Suisse Gruppe. Anfangs als Investment Consultant und Investmentstratege für die Anlagestrategie der Credit Suisse in Deutschland, später wechselte Thomas Lehr nach Zürich, wo er ab 2008 als Mitglied des globalen Asset Allocation Committees mitverantwortlich für die internationale Anlagestrategie der Vermögensverwaltung und deren Kommunikation war.

In ähnlicher Funktion war Thomas Lehr in den vergangenen drei  Jahren für die Berenberg Bank (Schweiz) AG sowie für die Deka Investment tätig.

Seine Bankausbildung absolvierte Thomas Lehr im deutschen Genossenschaftssektor, wo er anschließend mehrere Jahre als Vermögensberater tätig war.

Dozent für volkswirtschaftliche Themen und Finanzsoziologie

Thomas Mayer ist Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institute mit Sitz in Köln. Von Januar 2010 bis Juni 2014 war Thomas Mayer Berater und Chefvolkswirt der Deutsche Bank Gruppe und Leiter von Deutsche Bank Research. Von 2002 bis 2009 war er Chief European Economist und Co-Head of Global Economics der Deutschen Bank in London.

Zuvor war Thomas Mayer für Goldman Sachs (1991 – 2002) und Salomon Brothers (1990 – 1991) in London und Frankfurt tätig. Bevor er in die Privatwirtschaft wechselte, bekleidete er verschiedene Funktionen beim Internationalen Währungsfonds in Washington (1983 – 1990) und beim Institut für Weltwirtschaft in Kiel (1978 – 1982). Thomas Mayer promovierte 1982 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und hält (seit 2002) die CFA Charter des CFA Institute.

Seit 2015 ist er Honorarprofessor an der Universität Witten-Herdecke. Er hat zahlreiche Artikel zu internationalen und europäischen Wirtschaftsthemen in Fachzeitschriften veröffentlicht und in den Medien zu diesen Themen Stellung genommen. Unter seinen Buchveröffentlichungen sind hervorzuheben: „Europas unvollendete Währung“ (Wiley 2012), „Die Ökonomen im Elfenbeinturm“ (Mohr Siebeck 2014) und „Die neue Ordnung des Geldes“ (Finanzbuchverlag 2014).

Referent Wettbewerbsumfeld 

Christian Schlosser ist bei der Flossbach von Storch AG und Flossbach von Storch Invest S.A. beschäftigt. Unter anderem in seiner Rolle als Vorstand der Flossbach von Storch Invest S.A. ist er mit dafür verantwortlich, neue Geschäftsfelder zu identifizieren, zu prüfen oder zu entwickeln. Überdies ist er beratend in Bezug auf strategische Fragestellungen tätig, insbesondere mit Bezug auf das internationale Produkt – bzw. Wettbewerbsumfeld.

Christian Schlosser ist Master of Laws (LL.M). Er studierte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und an der Universität Maastricht. Im Fokus standen hierbei u. a. das Marktmissbrauchsrecht der EU, die rechtsvergleichende Analyse des europäischen Gesellschaftsrechts sowie das in der Finanzwelt viel diskutierte Thema notleidender Kredite im Rahmen von „distress – debt investments“.

Till Schmidt leitet seit 2020 bei Flossbach von Storch die Compliance- und Geldwäschefunktion sowie die Bereiche Risikomanagement und Finanzbuchhaltung. Als Rechtswissenschaftler fokussiert er sich auf (kapitalmarkt-) aufsichtsrechtliche, gesellschaftsrechtliche und vertragsrechtliche Fragestellungen.

Vor seinem Einstieg bei Flossbach von Storch verantwortete er den Compliance-Bereich der Postbank sowie verschiedene Compliancefunktionen im Deutsche Bank Konzern. Zuvor war Till Schmidt mehrere Jahre als Rechtsanwalt in einer wirtschaftsberatenden Kanzlei tätig.

Till Schmidt hatte von 2013 bis 2015 einen Lehrauftrag für Internationales Wirtschaftsrecht an der Rheinischen Fachhochschule Köln und war von 2007 bis 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und promovierte in der Schnittstelle zwischen Gesellschafts-, Aufsichts- und Strafrecht.

Stanislaus Thurn und Taxis verantwortet seit 2019 die ESG-Research Aktivitäten bei Flossbach von Storch. Neben dieser Tätigkeit ist Thurn und Taxis seit 2016 Analyst für den Basiskonsumsektor. Diese Doppelfunktion spiegelt unseren ganzheitlichen ESG-Ansatz wider. Thurn und Taxis arbeitete zuvor einige Jahre in London bei der Berenberg Bank als Sell-side und bei Mako Global als Investment Analyst. Mit fast einer Dekade an Berufserfahrung im Kapitalmarktgeschäft, bringt er die nötige Praxiskenntnis mit, um das Thema Nachhaltigkeit im Sinne unserer Investoren und Eigentümer zu betreuen und weiterzuentwickeln. Thurn und Taxis hält einen Master der Politikwissenschaften der London School of Economics & Political Science (LSE) und einen Bachelor der Betriebswirtschaftslehre der Universität Maastricht.

Norbert Friedrich Tofall ist seit 2014 Senior Research Analyst des Flossbach von Storch Research Institute im Bereich makroökonomische Analyse mit der Ausrichtung „Economics, Politics and Philosophy“. Er beschäftigt sich seit Jahren mit Privat- und Kryptowährungen und hatte bereits kurz nach der Finanzkrise im Juni 2009 zusammen mit Thorsten Polleit, Michael von Prollius und Frank Schäffler in dem FAZ-Beitrag „Überwindung der Krise durch gutes Geld“ den Privatwährungsansatz von Friedrich August von Hayek zurück in die öffentliche Debatte getragen.

Norbert F. Tofall war von 2008 bis 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler. Von 2004 bis 2011 war er Lehrbeauftragter für die Vorlesung „Recht und Freiheit in Europa“ der Europa Universität Viadrina Frankfurt/Oder im Studiengang „Master in International Management“. Norbert Tofall ist Mitglied im Expertenpool der Bundesregierung für internationale Friedenseinsätze und hat als internationaler Wahlbeobachter an verschiedenen OSZE-Wahlbeobachtungen teilgenommen. Er studierte Betriebswirtschaftslehre und Philosophie an den Universitäten Paderborn und Tübingen.

Norbert F. Tofall ist Initiator und Gründungsmitglied des Lord Acton Kreises. Von 2015 bis 2017 war er Vizepräsident des Austrian Institute of Economics and Social Philosophy in Wien.

Kubilay Yalcin ist seit 2020 Portfolio Director und Mitglied im Equities Team bei Flossbach von Storch.

Zuvor arbeitete er von 2011 bis 2020 bei der HSBC. Nach Einsätzen in London und Istanbul war Kubilay Yalcin als Equity Sales bei der HSBC in Deutschland tätig. Dort betreute er institutionelle Investoren im In- und Ausland mit Schwerpunkt auf die Sektoren Telekom, Medien und Technologie.

Kubilay Yalcin studierte Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule München mit Praxisaufenthalten bei verschiedenen Kreditinstituten, unter anderem in New York und ist zudem ausgebildeter Bankkaufmann.

Philipp Vorndran ist seit 2009 Kapitalmarktstratege bei Flossbach von Storch, wo er als Aufsichtsrat bereits von 2005 bis 2009 tätig war.

Philipp Vorndran hat von 1997 bis 2008 bei der Credit Suisse Group gearbeitet. Unter anderem war er globaler Chefstratege im Asset Management sowie von 2004 bis 2006 Chief Executive Officer (CEO) der Credit Suisse Asset Management GmbH in Deutschland.

Seinen beruflichen Werdegang startete Philipp Vorndran bei der Bank Julius Bär in Frankfurt und Zürich. Dort leitete er von 1992 bis 1996 unter anderem den Bereich Derivative von Julius Bär Asset Management.

Philipp Vorndran absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Würzburg und war dort mehrere Jahre lang wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Ekkehard Wenger.